Zwischen Skyline und Wüste

Zwischen Skyline und Wüste

Mitte Mai hieß es für mich auf in die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate. Treffpunkt war der Emirates Check In Schalter am Frankfurter Flughafen. Nachdem sich die Gruppe vollständig war, konnten wir gemeinsam den Aufenthalt in der Emirates Lounge genießen. Ich war schon ganz gespannt, wie es wohl aussehen würde. Denn Zutritt zu dieser Lounge haben sonst nur Skywards Mitglieder mit Gold- und Platinum Status. Hier kann man eine exklusive Gourmet-Küche mit einer großen Auswahl an Gerichten genießen. Außerdem gibt es ein reichhaltiges Angebot an guten Weinen, erstklassigen Spirituosen und Champagner. Ein paar Gläser Champagner später saßen wir im Flugzeug, die knapp sechs Stunden Flug vergingen wortwörtlich „wie im Flug“.

In Dubai angekommen wurden wir mit warmem 40 Grad begrüßt. Dubai leuchtet am Abend heller als alles andere, ich kam aus dem Staunen nicht mehr raus. Ich war überrascht wie sauber hier alles ist und das Wort „modern“ bekommt einen völlig neuen Wert. Was hier aus der Wüste hochgezogen wurde ist einfach nur unglaublich, nicht umsonst nennt man Dubai – die Stadt der Superlative.

 

 

Von unserem Hotel konnten wir den Burj Khalifa sehen, ich fragte mich wie lange man wohl braucht wenn man die Treppen zu Fuß hoch geht. Mit seinen 828 Metern überragt er Dubais Skyline offensichtlich. Nach unzähligen ersten Fotoversuchen, den Burj Khalifa optimal einzufangen, fielen wir ins Bett.

 

Am nächsten Morgen standen Hotelbesichtigungen an, man musste dennoch immer wieder auf die beeindruckende Skyline schauen und musste mich kurz kneifen, dass dies wirklich real ist. Am Nachmittag stand eine Bootsfahrt an. Ich freute mich schon, endlich mehr von Dubai zu sehen. Wir fuhren vom Jumeirah Beach in Richtung The Palm Jumeirah, vorbei am bekannten Burj Al Arab. Die ganzen Gebäude spiegelten das Sonnenlicht auf dem Gewässer und ein angenehmer Wind wehte uns entgegen. Die vielen verschiedenen Eindrücke konnte ich so schnell gar nicht verarbeiten, ich versuchte erst einmal alles mit der Kamera einzufangen. Am Abend konnten wir ein wunderschönes Abendessen im Hotel genießen, bevor es am nächsten Tag schon wieder hieß – Koffer packen.

Auf den Rückflug freute ich mich besonders, denn wir durften Business Class fliegen. Schon die Anreise zum Dubaier Flughafen war etwas anders, denn für Business Class und First Class Gäste gibt es ein extra Terminal bei Emirates. Sofort wurde uns das Gepäck abgenommen und man begleitet uns zum Check In. Alles verlief total Reibungslos und wir konnten endlich an Board der A380.

Bord des A380 gibt es zudem eine On-board Lounge für Gäste der Business und First Class. Es war einfach atemberaubend. Und so landete ich wieder sanft in Frankfurt.


Die Kommentare sind geschloßen.